Was das Sturmtief „Friederike“ in Wiederitzsch hinterlassen hat.

Werbung

Letzte Woche stand das Wetter in Deutschland Kopf. Das Sturmtief „Friederike“ zog quer durch das Land und Donnerstag Mittag hatte es auch Leipzig-Wiederitzsch erreicht.

Freiwillige Feuerwehr Wiederitzsch

Für Wiederitzscher Freiwillige Feuerwehr wurden es ein langer Arbeitstag. Ab 15:30 Uhr hatten sich die Feuerwehrfrauen und -männer im Gerätehaus bereit halten müssen und fuhren bis gegen 2:00 Uhr in der Nacht zu 11 Sturmschäden.

Während eines Sturmeinsatzes in der Delitzscher Landstraße wurden sie von einem Bürger auf eine leblose Person in der Gustav-Adolf-Allee aufmerksam gemacht. Schnell packten sie alle Sachen zusammen und begannen vor Ort mit Reanimationsmaßnahmen.

Verkehrsstörungen in Wiederitzsch

Auch der Verkehr war an vielen Stellen gestört. So war die Delitzscher Landstraße teilweise nur einspurig befahrbar, da umgestürzte Bäume und die Räumarbeiten die Straße blockierten. Auch die Landsberger Straße wurde zeitweilig komplett gesperrt, da der Sturm bei einem Gebäude das Dach abdeckte und die Teile auf die Straße flogen.

Stromausfall in Wiederitzsch

Am schlimmsten traf es ca. 50 Anwohner in der Delitzscher Landstraße in Wiederitzsch. Hier viel der Strom aus. Grund für den Stromausfall waren Bäume und Äste in einer Freileitung. Die Reparatur nahm über 48h in Anspruch.


Die ARD war vor Ort und hat im mdr-Sachsenspiegel einen Bericht gebracht.

In der Spitze waren am 18. Januar 2018 gegen 16:10 Uhr im gesamten Netzgebiet der MITNET rund 140.000 Kunden gleichzeitig unversorgt.

Da die Reparaturarbeiten andauern, kann es auch weiterhin zu kurzen Versorgungsunterbrechungen kommen.

geschrieben von: Thomas Wagner

Thomas Wagner

Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin „Wiederitzsch im Blick“ und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*