Falsche Polizisten und Einbruch in Wiederitzsch (25.01.2018)

+++ POLIZEITICKER +++

Polizeiticker Wiederitzsch (c) Jaromir Chalabala | shutterstock.com

Falscher Polizist in Wiederitzsch

OrtLeipzig-Wiederitzsch, Martinshöhe
Zeit23.01.2018, gegen 11:30 Uhr

Am Vormittag klingelte bei einer Seniorin (83) das Telefon. Der Anrufer stellte sich der Frau mit Mecklenburger Dialekt als „Andreas Neumann“ vor. Er gab sich als Kriminalpolizist aus und tischte ihr eine hanebüchene Geschichte auf: Eine Bande würde sich in ihrer Umgebung aufhalten, zwei Täter wären schon gefasst worden. Zudem gäbe es eine Liste mit vielen Namen, Telefon- und Kontennummern. Auch ihr Name sei dabei. Er fragte nun, wieviel Geld sie auf dem Konto hätte. Die Frau beantwortete dies nicht. Danach wollte er wissen, wieviel Geld sie zu Hause habe, wieviel Schmuck und ob sie ein Sparbuch habe. Er sagte ihr, sie solle es auflösen, das Geld abheben und es zu Hause deponieren. Unbedingte solle sie es bald tun, er würde noch mal anrufen. Nach etwa einer Stunde meldete sich bei ihr „Staatsanwalt Fischer“ am Telefon. Er fragte, ob sie aufgrund des Anrufs von der Polizei schon alles erledigt habe. Sie hatte es nicht und legte sofort auf. Bald darauf klingelte es erneut und nun drohte ihr „Herr Fischer“. Sie solle alles sofort erledigen, sonst würde ihr Strafe drohen, wenn sie der Polizei nicht helfe. Da der 83-Jährigen Art und Weise sowie der Tonfall des Anrufers nicht gefielen, legte sie wortlos auf. Kurze Zeit später schellte das Telefon erneut, doch die Frau drückte das Gespräch weg und wählte nun richtigerweise den Notruf.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Hier kann ich nur noch mal auf unseren Bürgerpolizist hinweisen. Bei solchen Fällen nicht zögern und immer die Polizei informieren!

Ungebetener Besuch

OrtLeipzig-Wiederitzsch
Zeit23.01.2018, 17:15 Uhr bis 18:45 Uhr

Die kurze Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, drang ein ungebetener Gast ins Eigenheim ein. Er stieg über ein zuvor aufgebrochenes Fenster ein, brach drinnen mehrere Türen auf und durchsuchte schließlich das gesamte Haus. Mit Bargeld, diversem Goldschmuck sowie einer goldenen Uhr konnte der Einbrecher unerkannt verschwinden. Das Ehepaar (66, 67) stellte den Einbruch fest, rief die Polizei. Während die Höhe des Sachschadens noch nicht beziffert werden konnte, wurde der Stehlschaden mit mindestens einer hohen dreistelligen Summe angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Über Polizeiticker Wiederitzsch 84 Artikel
Der Polizeiticker Wiederitzsch veröffentlicht Pressemeldungen der Polizeidirektion Leipzig (Dimitroffstr. 1, 04107 Leipzig), der Bereitschaftspolizei Leipzig (Dübener Landstraße 4, 04127 Leipzig).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*