Intensivere Kontrolle des Bioabfalls

Der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig verstärkt ab Juli 2018 die Reklamationen von falsch befüllten Biotonnen.

www.stadtreinigung-leipzig.de
www.stadtreinigung-leipzig.de

„Zu oft landen Störstoffe wie zum Beispiel Plastiktüten, Verpackungen, Hygieneartikel und sogar Schadstoffe im Bioabfall. Einerseits haben wir Verpflichtungen gegenüber den Verwertern, denn nur aus sortenreinem Bioabfall kann dieser qualitativ hochwertigen Kompost herstellen“, erläutert Thomas Kretzschmar, Erster Betriebsleiter des Eigenbetriebs Stadtreinigung Leipzig. „Andererseits tragen wir Verantwortung für unsere Umwelt. So kann beispielsweise Plastik nicht vollständig aussortiert werden und landet als Kleinstpartikel im Kompost.“

Falsch befüllte Behälter leeren die Müllwerker nicht, sie reklamieren diese mit einem Aufkleber.

Entweder sortieren die Eigentümer nachträglich oder beauftragen eine kostenpflichtige Sonderleerung als Restabfall. „Wer richtig trennt, spart diese höheren Entsorgungskosten“, betont Thomas Kretzschmar.

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz schreibt die Getrennterfassung von Bioabfällen seit 2015 vor. Zu den biologisch abbaubaren Abfällen gehören beispielweise Küchenabfällen wie Eier- und Nussschalen, verschimmelte Backwaren, verdorbenes Obst und Gemüse. Auch Gartenabfälle wie Baum-, Strauch- und Grasschnitt sowie Blumen und Zimmerpflanzen ohne Topf werden in der Biotonne entsorgt. Küchenpapier und Papiertaschentücher sowie Säge- und Hobelspäne aus unbehandeltem Holz sind ebenfalls Bioabfälle.

Nicht in die Biotonne gehören dagegen weder herkömmliche noch biologisch abbaubare Kunststofftüten. Wer seinen Bioabfall in der Küche in einer Kunststofftüte sammelt, kippt bitte den Bioabfall aus der Plastiktüte in die Biotonne und wirft die Plastiktüte anschließend in die Gelbe Tonne. Der Bioabfall kann auch in Papiertüten oder eingewickelt in Zeitungspapier gesammelt werden. Beides verrottet in der Kompostanlage. Wer sich unsicher ist, kann bei der Fachberatung der Stadtreinigung Leipzig telefonisch unter 0341 6571-111 oder per E-Mail an fachberatung@srleipzig.de nachfragen.

Pressemitteilung: Stadt Leipzig, EB Stadtreinigung Leipzig, Pressesprecherin

Über Thomas Wagner 441 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*