Landtagswahl 2019 – So hat Wiederitzsch gewählt

Holger Gasse gewinnt mit 26,3% das Direktmandat im Wahlkreis 33, zu dem auch Wiederitzsch gehört. Meinen Glückwunsch an Holger Gasse. Auch in der kommenden Legislaturperiode wird der Leipziger Norden wieder durch Holger Gasse im Landtag Sachsens vertreten.

Die Wahlbeteiligung lag mit 59,3% fast doppelt so hoch wie 2014!

Wahlergebnis Wahlkreis 33 – Direktstimmen

Wahlergebnis im Wahlkreis 33 (Leipzig)
(c) Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen

Aber auch in Wiederitzsch konnte die AfD gegenüber 2004 ihren Stimmenanteil erhöhen und erreicht 22,2%. Gefolgt von Frans Sodann (DIE LINKE).

Bei den Direktstimmen ist erkennbar, dass lokale Politiker, die über viele Jahre eine gute Arbeit für Wiederitzsch gemacht haben, hierfür belohnt wurden.

Wahlergebnis Wahlkreis 33 – Listenstimmen

Hier sieht man im Detail kleine Unterschiede in der Stimmvergabe. Aber auch hier gewinnt die CDU und erhält 26% aller Stimmen. Gefolgt von AfD, DIE LINKE und GRÜNE.

Wahlergebnis im Wahlkreis 33 (Leipzig)
(c) Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen

Die SPD schafft es gerade noch über die 5% Hürde.

Die Landtagswahl im Vergleich

Vergleich zur Stadtratswahl 2019

Die Stadtratswahl 2019 zeigt in Wiederitzsch ein ähnliches Bild. Auch hier gewann die CDU, gefolgt von AfD, DIE LINKE und Grüne.

Vergleich zur Ortschaftsratswahl 2019

Bei der Ortschaftsratswahl Wiederitzsch 2019 lag in Summe die CDU bei 37,1% (verteilt über mehrere Kandidaten). Die AfD erzielte hier mit einem unbekannten Kandidaten 21,6% der Stimmen.

Persönliche Meinung

Spätestens seit der Ortschaftsratswahl wissen die meisten, dass ich politisch die FDP unterstütze. Leider hat sie es auch dieses Jahr nicht in den Landtag, Stadtrat oder Ortschaftsrat geschafft.

Das die AfD so einen Erfolg erzielt, ist für mich nicht nachvollziehbar, aber (durch viel Gespräche, auch mit Euch) in Teilen erklärbar.

Verloren haben vor allem die großen Altparteien. Gewinner sind Parteien, die es geschafft haben, sich außerhalb der Politik von CDU und SPD zu positionieren. DIE GRÜNEN mit einem starken Fokus auf Zukunft und Umwelt. Die AfD als Sammelbecken aller Unzufriedenen. DIE LINKE verliert viele alte Protestwähler an die AfD (hier hat die AfD mit Wende2.0 der Linken die Idee vom neuen Sozialismus weggenommen).

Die AfD ist jetzt die zweitstärkste Partei in Sachsen. Und wir werden uns alle mit der AfD auseinandersetzen müssen. Mit ihrem Zorn auf alles, was nicht zu ihren Vorstellungen passt. Aber auch mit ihrem Blick auf unsere Kultur und unsere Demokratie. Wo wird die Reise hingehen?

Aber die AfD muss sich jetzt auch mit ihren eigenen Wählern auseinandersetzen. Und daran wird sie sich in 5 Jahren messen lassen müssen!

Über Thomas Wagner 487 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*