Fehler im mdr Videotext

Videotext mdr
Videotext mdr
Bis Etwa Ende 2016 wird ein ehemaliges Bundeswehr-Krankenhaus im Leipziger Norden umgebaut, das dann die ZASt in Dölitz ablösen soll.mdr-Videotext vom 03.08.2015

Dieser Satz hat den ein oder anderen Wiederitzscher doch etwas verwirrt und erstaunt. Nach Rücksprache mit dem Chef vom Dienst der Videotextredaktion des mdr, wurde mir bestätigt, dass nur das Objekt in der Max-Liebermann-Straße als Asylerstaufnahme in Leipzig geplant ist.

Der aktuelle Baustillstand in der Max-Liebermann-Straße beruht auf noch nötigen Planungsleistungen und notwendigen Ausschreibungsverfahren.


Videomitschnitt MDR Sachsenspiegel vom 11.08.2015 19 Uhr zum Ausschreibungsverfahren bei Asylerstaufnahmeeinrichtungen

Vorübergehende Erstaufnahme in Leipzig Dölitz seit dem 10.08.2015 in Betrieb

Die ersten rund 250 Flüchtlinge sind in Leipzig in der vorübergehenden EAE in Dölitz angekommen. Die Kinder, junge Leute und Familien kamen direkt aus den Zeltlagern in Dresden und haben nun endlich adäquate Räume. Dazu gehören auch Gebetsräume, ein „Kindergarten“ mit Erziehern und Raum für Sprachunterricht.

Danke der Hilfe vieler Leipziger sind die Lagerräume mit Spenden voll. Aktuell werden keine Kleiderspenden mehr benötigt. Wenn der ein oder andere Wiederitzscher aber noch Spielsachen oder Möbel hat, kann er diese – auf Rüchsprache mit den Maltesern – gerne vorbeibringen.

Für Spendenanfragen ist Frau Bohn direkt in der Friederikenstrasse 37 zuständig. Die Telefonnummer lautet: 0341-33762517!

Warum, Wieso, Weshalb.
Hier stehen die Hintergründe!

ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus WiederitzschWird das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Wiederitzsch zur Asylunterkunft? Das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch steht auf der Prüfliste des Freistaat Sachsen als potenzieller Standort für ein zeitweiliges Erstaufnahmelager für Asylsuchende. Im Laufe der letzten Tage haben sich die Informationen verdichtet, dass das Land Sachsen die Wiederitzscher vor vollendete Tatsachen stellen möchte: Eine dauerhafte Einrichtung mit mindestens 500 Asylsuchenden. Zu allen gesammelten Infos und Zur Diskussions …

Über Thomas Wagner 468 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*