Sonnenfinsternis in Wiederitzsch

+++ Mit Infografik +++

Sonnenfinsternis Wiederitzsch | Foto: Suppakij1017/shutterstock

Am Freitag Vormittag wird es eine partielle Sonnenfinsternis geben. Dieses spannende kosmische Ereignis wird wieder Millionen Menschen auf die Straße locken, darunter sicherlich zahlreiche Wiederitzscher und vermutlich auch viele der Wiederitzscher Schulkinder. Alle wollen dann fasziniert zum Himmel schauen und beobachten, wie sich der Mond vor die Sonne schiebt und sie langsam verdunkelt.

Aber Achtung: Das kann für die Augen sehr schädlich sein. Zum Schutz der Augen benötigt man eine spezielle Sonnenschutzbrille. In den Leipziger Läden sind diese aber fast alle ausverkauft.

Die Sonnenschutzbrillen haben eine spezielle Schutzfolie für die Augen. Diese besteht aus einer Silberschicht. Eine normale Sonnenbrille ist zu schwach um die Augen vor der Sonne zu schützen. Dass Sonnenlicht ist sehr energiereich, wie wir jeden Sommer am Sonnenbrand erkennen können. Aber auch unser Augen sind nicht für direktes Sonnenlicht ausgelegt. Falls doch jemand am Freitag direkt in die Sonne schaut, ist der Weg zum Augenarzt Pflicht. Hier die Adressen für Augenärzte in der Nähe:

ArztAdresseKontakt
Wenzel S. Dr.med.
Otto L. Dr.med.
Delitzscher Straße 68
04129 Leipzig
Telefon: 0341 9129920
Dr. med. Frank RohrwacherKickerlingsberg 26
04155 Leipzig
Telefon: 0341 5830825
Dr.med. Renate Göllnitz
Fachärztin für Augenheilkunde
Pestalozzistraße 10
04178 Leipzig
Telefon: 0341 4414009
Dr.med. Cornelia ScheiberTschaikowskistraße 11
04105 Leipzig
Telefon: 0341 99857957

Sonnenfinsternisbrille selber basteln

Theoretisch kann man sich eine Sonnenfinsternisbrille auch selber basteln. Dies kann man als Bogen kaufen (CE-zertifizierte Filterfolie für die sichere Sonnenbeobachtung). Die CE-geprüfte Schutzfolie ist als Sonnenschutzfilter geeignet. Beim basteln der Brille muss man aber sehr Vorsichtig sein. Ein Loch oder ein Verrutschen der Folie gefährdet sofort das Augenlicht.

Alternativ kann man diese Folie auch für das Objektiv der eigenen Kamera verwenden. Aber auch hier muss man aufpassen. Sowohl der Sensor als auch die Kamera sind bei zu starker Sonneneinstrahlung gefährdet.

Informationsgrafik

Copyright:  Martin Mißfeld | CC-BY-SA | /www.sternenforscher.de
Copyright: Martin Mißfeld | CC-BY-SA | www.sternenforscher.de
Über Thomas Wagner 479 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*