Wenn Herr Reuter vom BKA anruft

+++ POLIZEITICKER +++

Am Mittwochnachmittag meldete sich ein Herr Reuter bei einer 91-Jährigen in Wiederitzsch. Am Telefon behauptete er, Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes (BKA) zu sein, zwei Täter gestellt zu haben, die die Daten der Anschlussinhaberin herausbekommen hätten. Auch Kontodaten wären dabei. Hier wäre Handlungsbedarf, da das Bankkonto nicht mehr sicher wäre. Der Angerufenen kam das komisch vor. Sie  hinterfragte die Angaben des Anrufers, der dann das Gespräch beendete. Ein Anruf bei der Bank stellte sicher, dass alles mit dem Konto in Ordnung sei. Ein weiterer beim BKA selbst schaffte Gewissheit, dass es sich um einen betrügerischen Anruf handelte. Sie erstattete Anzeige.

Polizeiticker Wiederitzsch (c) Jaromir Chalabala | shutterstock.com
Ort Zeit
Leipzig (Wiederitzsch), Möckernscher Weg 06.11.2019, gegen 15:30 Uhr
Leipzig; OT Schönefeld-Ost 06.11.2019, gegen 15:00 Uhr
Leipzig (Möckern) 06.11.2019, gegen 15:00 Uhr
Leipzig (Gohlis-Mitte) 06.11.2019, gegen 15:15 Uhr
Leipzig (Sellerhausen-Stünz) 06.11.2019, gegen 11:30 Uhr

In Schönefeld klingelte das Telefon bei einer 75-Jährigen. Der Anrufer, ein Herr Reuter, angeblicher BKA-Beamter, gab an, dass zwei Tatverdächtige gestellt wurden, welche eine Liste mit sieben Namen und Kontonummern bei sich führten. Ihre wäre auch dabei. Er sprach akzentfrei und deutlich. Als die Angerufene sagte, sie wolle sich über den Sachverhalt bei der Polizei vergewissern, beendete er das Gespräch.

In Möckern erhielt eine 81-Jährige einen Anruf von einem Manfred Reuter, angeblich vom Bundeskriminalamt. Da ihr Geld auf der Bank nicht sicher wäre, sollte sie es abholen und ihr Konto sperren. Im Laufe des Gesprächs wurde die Angerufene misstrauisch – der Anrufer legte auf.

Bei einer 83-Jährigen in Gohlis hatte der vermeintliche Herr Reuter keinen Erfolg. Schon nach der Vorstellung des Anrufers legte die Angerufene auf.

Ohne Namen, aber mit der gleichen Geschichte meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter bei einer 70-Jährigen in Sellerhausen-Stünz. In der Nachbarstraße hätte es Einbrüche gegeben. Es wurde ganz viel Geld und Schmuck geklaut. Polizei wäre vor Ort. Zwei Tatverdächtige hätte man geschnappt und zwei weitere wären entkommen. Diese hätten in einem Koffer Pistolen. Als Räuberpistolen hatte die Angerufene das Ganze eingeordnet und das Gespräch beendet. (Ber)

Über Polizeiticker Wiederitzsch 95 Artikel
Der Polizeiticker Wiederitzsch veröffentlicht Pressemeldungen der Polizeidirektion Leipzig (Dimitroffstr. 1, 04107 Leipzig), der Bereitschaftspolizei Leipzig (Dübener Landstraße 4, 04127 Leipzig).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*