Erstes Treffen Wiederitzscher Bürger rund um das geplante zeitweilige Erstaufnahmelager für Flüchtlinge

Aktueller Stand der Dinge

Treffen Wiederitzscher Bürger zur geplanten Auffangeinrichtung im ehemaligen BW-Krankenhaus. - Heiße, aber sachliche Diskussion, mit klaren Forderungen und an Stadt- und Landrat waren das Ergebnis von über 200 Wiederitzscher, die ihren Sorgen und Ängsten Ausdruck verschafft haben

Vor knapp 30 Minuten diskutierten noch ca. 200 Wiederitzscher intensiv und konstruktiv rum um das geplante Erstaufnahmelager für Flüchtlinge und die mangelnde Transparenz zu diesem Thema in der aktuelle lokal und Landespolitik.

Wer aber jetzt schon aktiv Informationen beitragen möchte und/oder Helfen möchte, kann diese jeder Zeit über die Mail-Adresse des Stadtteilmagazin „Wiederitzsch im Blick“ machen.

Stand der Dinge / Protokoll des Treffen

Vorweg

Von offizieller Seite (hier ist das Land Sachsen zuständig) gibt es weiterhin keine Informationen. Ich bedanke mich allerdings an die ganzen Zuarbeiten von Kontaktpersonen und das große Maß an Eigeninitiative und Unterstützung!

Zusammenfassung wichtiger Punkte

  • Wir müssen sachliche Gründe heraus filtern, warum dies der falsche Standort ist!
    • Hr. Neumann hat den angesprochenen Kriterienkatalog „gefunden“ – er wurde vom Sächsichen Ausländerbeauftragten ins Leben gerufen (Asyl TüV) und dann vom Deutschen Städte- und Gemeinschaftsbund in ein Unterbringungskonzept so übernommen.
    • Hr. Neumann hat die Kriterien sachlich geprüft und für und wider aufgelistet – nicht überraschend sind einige wichtige Punkte NICHT gegeben – somit eine Grundlage unserer Strategie.
  • Es sollte eine juristische Prüfung erfolgen.
    • Donnerstag haben wir dank Hr. Jahn bei einer Anwältin einen Termin zum Abprüfen der baulichen Gegebenheiten.
    • Weiterhin unterstütz uns Hr. Reh ebenfalls bei der Suche nach einem Anwalt. Ebenfalls am Donnerstag wird es dazu einen Termin geben. Wer direkter Nachbar/Grunstücksbesitzer ist, kann sich bitte bei mir melden.
    • Es sieht danach aus, dass es sich (dank Recherche Fr. Hiemann) um eine Sonderbaufläche mit Zweckbestimmung Krankenhaus handelt – wir Prüfen die Einspruchsmöglichkeiten, welche die unmittelbaren – aber auch alle anderen Bürger haben. Symbolisch und aber auch ernst gemeint wird dazu am Montag die Unterschriftensammlung durchgeführt.
  • Finanzierung
    • Fakt ist wir brauchen einen finanziellen Arbeitsspielraum
    • Geld muss schnell gesammelt werden, so lange das Thema „heiß“ ist, damit wir nicht im Regen stehen

Diese Themen und Recherchearbeiten werden in einer kleinen Gruppe am Freitag weiter vertieft. Wir berichten euch dann über den Ausgang.

Wer Ergänzungen hat, bitte eine kurze E-Mail.

Fotosstrecke

Warum, Wieso, Weshalb.
Hier stehen die Hintergründe!

ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus WiederitzschWird das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Wiederitzsch zur Asylunterkunft? Das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch steht auf der Prüfliste des Freistaat Sachsen als potenzieller Standort für ein zeitweiliges Erstaufnahmelager für Asylsuchende. Im Laufe der letzten Tage haben sich die Informationen verdichtet, dass das Land Sachsen die Wiederitzscher vor vollendete Tatsachen stellen möchte: Eine dauerhafte Einrichtung mit mindestens 500 Asylsuchenden. Zu allen gesammelten Infos und Zur Diskussions …

Über Thomas Wagner 480 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*