Nichts wirklich Neues bei der Golden Gate GmbH

In den aktuellen Informationen für die Gläubiger zum Stand des Insolvenzverfahrens nimmt die Golden Gate GmbH auch Stellung zur Golden Gate Leipzig GmbH sowie dem ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus in Wiederitzsch:

Golden Gate Leipzig GmbH und ParkCampus Amberg GmbH

Diese für die Gläubigerbefriedigung wesentlichen Immobilien werden aktuell am nationalen und internationalen Investmentmarkt platziert. Für beide Immobilien gibt es Interessenten, die allerdings aus  unterschiedlichen geschäftlichen Zielrichtungen  Interesse an den Liegenschaften zeigen. Über den aktuellen Verhandlungsstand kann zur Zeit noch keine detaillierte Auskunft erteilt werden. Die Vermietung in Amberg schreitet planmäßig voran und die Bundeswehr hat die neu ausgebauten Mietflächen zum 1. März bereits übernommen.

Sowohl die Golden Gate Leipzig GmbH als auch die ParkCampus Amberg GmbH sind finanziell stabil.Axel W. Bierbach, Rechtsanwalt, Insolvenzverwalter

Die „unterschiedlichen geschäftlichen Zielrichtungen“ lassen natürlich wieder Tür und Tor offen. Die Aussage, sich auf eine erneute medizinische Nutzung zu konzentrieren, dürfte wohl der Nachfrage am Markt geopfert sein. Hier bleibt für alle Wiederitzscher weiter nur das Hoffen auf eine sinnvolle Nutzung des Objektes. Hier kann die Stadt Leipzig sehr gut in die richtige Richtungen steuern, in dem sie den Bebauungsplan sowie die Umnutzung des Objektes für den Stadtteil verträglich und zukunftsträchtig auslegt.

Die IG Wiederitzsch ist zum Glück noch nicht aufgelöst!

Warum, Wieso, Weshalb.
Hier stehen die Hintergründe!

ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus WiederitzschWird das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Wiederitzsch zur Asylunterkunft? Das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch steht auf der Prüfliste des Freistaat Sachsen als potenzieller Standort für ein zeitweiliges Erstaufnahmelager für Asylsuchende. Im Laufe der letzten Tage haben sich die Informationen verdichtet, dass das Land Sachsen die Wiederitzscher vor vollendete Tatsachen stellen möchte: Eine dauerhafte Einrichtung mit mindestens 500 Asylsuchenden. Zu allen gesammelten Infos und Zur Diskussions …

Über Thomas Wagner 468 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*