Olbricht-Kaserne nimmt bis zu 2.500 Flüchtlinge auf

Die General-Olbricht-Kaserne soll bis zu 2.500 neue Flüchtlinge aufnehmen. Dies hat Sachsens Innenminister Markus Ulbig am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Dresden bekannt gegeben. Somit würde in Gohlis die größte Asyleinrichtung Leipzigs entstehen.

Bereits am Donnerstag begann die Errichtung von 18 Leichtbauhallen auf dem Kasernengelände. Bis zum 10. Dezember sollen diese dann bezugsfertig sein und jeweils bis zu 50 Menschen Platz bieten. In einer Turnhalle der Kaserne sind jetzt schon etwa 200 Asylbewerber untergebracht.

Wie Ulbig bekanntgab, seien alleine in den vergangenen 24 Stunden etwa 700 Flüchtlinge in Sachsen angekommen. 1.500 weitere werden für das kommende Wochenende erwartet.

Über Thomas Wagner 546 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

4 Kommentare

  1. Bei 2.500 im eng besiedelten Wohngebiet welches stark frequentiert werden dürfte könnte es doch nochmal eine Anwohnerinfo geben. Zu viel verlangt? Schon geplant? Schon vorbei?

  2. Ich glaube nicht das es dort eine Anwohnerinformation geben wird. Die Landesdirektion ist da sehr sparsam mit Veranstaltungen.

  3. Ernsthaft, bei 2500 Personen kann man schon mal darauf bestehen! Dies betrifft unseren Stadtteil, Gohlis und auch Lindenthal.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*