Susanna Schad – Erinnerungen aus meinem Leben

Musikalische Lesung in der Kirche Wiederitzsch

Daniel Schad liest aus seinem Buch „Susanna Schad (1867-1924) – Erinnerungen aus meinem Leben – Familienchronik der Leipziger und Basler Missionarsfrau in Indien“.

Anlässlich des 150. Geburtstages von Susanna Schad liest ihr Urenkel aus den erst kürzlich veröffentlichten Erinnerungen. Von 1891 bis 1912 befand sich Susanna Schad an der Seite des protestantischen Missionars Friedrich Schad in Süd-Indien (heute Tamil Nadu und Kerala).

Detailliert beschreibt sie ihre Erlebnisse wie die Geburt der fünf Töchter und dem Sohn, den Tumult der Brahmanen, Konflikte in der Leipziger Mission, die Ankunft der Glocke aus Apolda in Kotagiri oder die Bräuche der Parsi.

Susanna Schad

Auch die Arbeit in den Waisenhäusern, auf dem Feld oder die Reisen durchs Land werden lebhaft beschrieben. Die Lesung wird mit historischen Fotos der Basler Mission und aus diversen Familienarchiven illustriert. Dazwischen erklingen vier Sätze aus der Partita BWV 1004 für Violine Solo von Johann Sebastian Bach.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang erbitten wir Spenden zur Finanzierung des Abends und zum Erhalt der Wiederitzscher Kirche.

WANN?Freitag, dem 9. März 2018, 19.00 Uhr
WO?Kirche Wiederitzsch, Bahnhofstraße 10, 04158 Leipzig
Über Thomas Wagner 439 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*