Teilneuwahl das Stadtrates im Wahlkreis 9

Wiederitzsch wählt nochmal.

Es ist amtlich. Heute kam bei mir die offizielle Wahlbenachrichtigung zur Nachwahl des Stadtrates im Wahlkreis 9 an. Und damit darf in Wiederitzsch noch mal gewählt werden. Gewählt wird am:

Teilneuwahl des Stadtrates im Wahlkreis 9
12. Oktober 2014 Wahlzeit: 08:00 bis 18:00 Uhr

Wählen gehen!

Und ich kann Euch nur alle bitten: GEHT WÄHLEN! Im Leipziger Stadtrat spielt für die Sitzverteilung auch die Wahlbeteiligung eine Rolle. Und wenn diese so niedrig wie gerade bei der Landtagswahl ist, erhält der Wahlkreis 9 weniger Vertreter im Stadtrat. Und das wäre schlecht! In dieser Wahlperiode liegen wichtige Entscheidungen für den Norden Leipzigs. Und wenn der nur eine schwache Vertretung hat, dann wird vermutlich zum Nachteil unseres Stadtteils Wiederitzsch entschieden.

Gerald Heinrich, Mitglied des Ortsrat erklärt in einem Artikel warum wählen gerade für uns Wiederitzscher aktuell so wichtig ist. Und dabei kommt es nicht unbedingt darauf, wen ihr wählt!

Gastbeitrag: Gerald Heinrich „Ist der Wahlkreis 9 in den nächsten 5 Jahren im Stadtrat nicht mehr vertreten?“

Wie Ihnen bekannt ist, muss die Kommunalwahl vom 25.05.2014 im Wahlkreis 9, welche Teile von Gohlis sowie die Gebiete Eutritzsch, Mockau, Wiederitzsch und Seehausen umfasst, am Sonntag, dem 12.10.2014 wiederholt werden! Vom Amt für Statistik und Wahlen der Stadt Leipzig wurde zu dieser Kommunalwahl ein Kandidat der NPD, trotz „Nichtwählbarkeit“ auf Grund einer strafrechtlichen Verurteilung, zur Wahl zugelassen. Daraufhin wurde die Wahl der Kandidaten im Wahlkreis 9 von der Kommunalaufsicht für ungültig erklärt. Bekanntlich quittieren die meisten Bürger „Nachwahlen“ mit Frust, in dem Sie nicht wählen gehen!

Falls zur Nachwahl am 12.10.2014 die Wahlbeteiligung ebenso niedrig ausfällt wie zur Nachwahl zum Sächsischen Landtag 2009, werden Sie für Ihren Wahlkreis keinen Vertreter (von keiner Partei oder Wählergruppe) mehr im Stadtrat haben. Es würde dann für Ihren Wahlkreis z.B. ein Kandidat aus dem Leipziger Süden, Westen oder Mitte in den Stadtrat einziehen, der für Ihre Region entscheiden wird. Das ist eine Tatsache, da Stadtratswahlen mit dem Verfahren nach „de. Hont“ ausgezählt werden.

In den nächsten 5 Jahren steht die Novellierung des Stadtentwicklungsplanes an, die Verkehrsinfrastruktur wird sich verändern, die Landsberger Brücke muss erneuert werden, die Problematik der Teiche in den Seehausener Ortsteilen muss gelöst werden. Das Nordraumkonzept wird in den nächsten 5 Jahren beschlossen! In diesem Konzept wird z.B. festgelegt, wieviel Industrielandschaft, Schmutz, Lärm und Abfall, aber auch wieviel „Grün“ und Erholungsstruktur für den Leipziger Norden in den nächsten Jahrzehnten zu erwarten ist.

Jeder Baum kann nur einmal gepflanzt werden, jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden. Wenn für den Wahlkreis 9 kein Vertreter mehr im Stadtrat tätig ist, wird dieser Baum nicht im Norden von Leipzig stehen und der Euro wird andersweitig ausgegeben.

Ergebnisse werden im Stadtrat nur durch persönliches zähes Ringen, ständiges Anfragen und penetrantes Kontrollieren erreicht! Dazu brauchen Sie Stadträte! Die Ortschaftsräte oder Stadtbezirksbeiräte können auf Grund Ihrer rechtlichen Struktur in keinster Weise einen Stadtrat ersetzen!

Falls Sie am 12.10.2014 nicht zur Wahl gehen können, nutzen Sie vorab die Möglichkeit der kostenfreien Briefwahl.

Ein Aufruf an die Nichtwähler!

Für die Gruppe der Nichtwähler habe ich noch einen Link. In den „Stötteritzer Storys“ hat es mein Kollege Frank Schütze auf den Punkt gebracht:
Nichtwähler – Du Arschloch!

Über Thomas Wagner 475 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*