Corona Impfzentrum kommt an die Neue Messe Leipzig

Update: 14.01.2021 – Impfzentrum in Leipzig in Betrieb

Die Impfzentren in Sachsen haben geöffnet und der Regelbetrieb soll beginnen. Allerdings werden dort zuerst Angehörige wichtiger Gruppen geimpft. Dazu gehören neben wichtigen Berufsgruppen z.B. Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten, Rettungsdiensten etc.) auch die Hochrisikogruppen.

Eine Impfung im Impfzentrum wird nur mit Termin möglich sein. 

Die Impfzentren sollen täglich geöffnet sein, unter der Woche zehn Stunden und am Wochenende acht Stunden. Ein Impfzentrum ist mit mindestens zwei Impfstrecken ausgestattet. Die größten Objekte können aber nach Bedarf auf bis zu zehn solcher Strecken erweitert werden. Pro Tag können so sachsenweit bis zu 13.000 Bürgerinnen und Bürger geimpft werden.

Das Impfzentrum für Leipzig befindet sich an der Neuen Messe:

Sie finden das Impfzentrum in Leipzig auf der Neuen Messe:

Messe Leipzig
Messe-Allee 1 / Messehalle 5 (Zugang/Zufahrt über Tor Süd 1)
04356 Leipzig

Die Messe ist erreichbar mit der Straßenbahnlinie 16 sowie den Buslinien 85, 86, 86A.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von s-leipzig.maps.arcgis.com zu laden.

Inhalt laden

Hier können online Termine für die Impfzentren gebucht werden:

Update: 15.12.2020 – Impfzentren sind vorbereitet

Im Auftrag des Freistaates Sachsen hat das Deutsche Rote Kreuz in Sachsen (DRK) gemeinsam mit weiteren Partnern in den vergangenen Wochen die Infrastruktur zur Durchführung der Corona-Impfungen unter Hochdruck vorbereitet. In jedem Landkreis und jeder Kreisfreien Stadt gibt es nun eine geeignete Liegenschaft für die Durchführung der Impfungen und mindestens ein mobiles Impfteam, etwa für Bewohner von Pflegeeinrichtungen.

Foto: DRK – Landesverband Sachsen e.V.

Die Standorte der Impfzentren:

  • Stadt Dresden: Messe Dresden
  • Stadt Leipzig: Messe Leipzig
  • Stadt Chemnitz: Netto Chemnitz, Wilhelm-Raabe-Str. 6
  • Landkreis Bautzen: Sporthalle am Flughafen
  • Erzgebirgskreis: Festhalle Annaberg-Buchholz
  • Landkreis Görlitz: Messehalle Löbau
  • Landkreis Leipzig: ehem. Aldi Markt Borna
  • Landkreis Meißen: Sachsen-Arena Riesa
  • Landkreis Mittelsachsen: Mittweida über Simmel (ehem. EKZ)
  • Landkreis Nordsachsen: Stadthalle Belgern
  • Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge: Aldi Pirna Jessen
  • Vogtlandkreis: Spektrum Treuen/Eich (ehem. Baumarkt)
  • Landkreis Zwickau: Stadthalle Zwickau

Die ersten Impfzentren sind, wie vom Bundesgesundheitsministerium vorgegeben, Mitte Dezember grundsätzlich betriebsbereit. Nach Auskunft des Bundesministers für Gesundheit könnten um den Jahreswechsel 2020/2021 erste Impfstoffdosen zur Verfügung stehen. Alle Bundesländer, so auch Sachsen, werden mit dem Eintreffen der ersten Impfstoffdosen mit den Impfungen beginnen. Bei der Priorisierung folgt Sachsen dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, wonach die Empfehlung der Ständigen Impfkommission zu den prioritär zu impfenden Personengruppen von allen Ländern und vom Bund als einheitliche Regelung anzuwenden ist. Zuerst sollen die Bewohner und das Personal von Alten- und Pflegeheimen sowie Personal mit besonders hohem Ansteckungsrisiko in medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäusern sowie Kontakt zu vulnerablen Gruppen geimpft werden, gefolgt vom Personal der Impfzentren. Dies werden zunächst überwiegend mobile Teams übernehmen.

Nach derzeitigem Informationsstand sollen die Impfzentren erst nach der zweiten Impfstofflieferung, im Januar 2021, ihre Tätigkeit aufnehmen. Die verbliebene Zeit wird für die Vervollständigung der Infrastruktur der Zentren sowie die Einstellung und Schulung von Personal genutzt.

Der Freistaat Sachsen hat dem Bund ein zentrales Lager für die Anlieferung des Impfstoffes genannt, der alle Voraussetzungen (Sicherheitsaspekte, besondere Anforderungen an die Lagerung) erfüllt. Von dort wird der Impfstoff an die Impfzentren verteilt.

Der Beginn der Impfung ist für uns ein wichtiger Schritt, die Pandemie zu überwinden und wieder ins normale Leben zurückzufinden. Ich danke allen Partnerinnen und Partnern, die uns bei der Einrichtung der Infrastruktur der Impfzentren unterstützt haben. Es freut mich, dass schon viele Bürgerinnen und Bürger ihre Impfbereitschaft bekundet haben. Noch aber ist eine Anmeldung nicht möglich. Abhängig von der Menge des Impfstoffes, die wir vom Bund erhalten, werden wir zügig mit der Impfung beginnen. Ich muss daher um Geduld und Verständnis bitten, dass nicht jeder Impfwillige sofort zum Zug kommen wird. Wir werden aber kontinuierlich darüber informieren, welche Gruppen die Möglichkeit der Impfung erhalten.Gesundheitsministerin Petra Köppin

Update: 09.12.2020

Die Impfzentren selbst sollen mit dem Start der Impfkampagne täglich geöffnet sein. Unter der Woche plant das DRK zehn Stunden und am Wochenende Öffnungszeiten von acht Stunden. Ein Impfzentrum wird mit mindestens zwei Impfstrecken ausgestattet werden. Die größten Objekte können aber nach Bedarf auf bis zu zehn solcher Strecken erweitert werden. Pro Tag können so bis zu 13 000 Bürgerinnen und Bürger geimpft werden.

In dieser Zeit wird zunächst das medizinische Personal der Krankenhäuser geimpft. Auch das Personal der Impfzentren wird vor dem offiziellen Start die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen.

Die Beschaffung von 1,2 Millionen durch den Freistaat ausgeschriebenen Spritzen und Kanülen läuft bereits. Erste Lieferungen sind auch schon eingetroffen und vorrätig. Aus Sicherheitsgründen werden die genauen Standorte der Impfzentren noch nicht umfassend veröffentlicht. Gleiches gilt für das zentrale Lager, welches dem Bund für die Anlieferung des Impfstoffes gemeldet worden ist.

Ab dem 15.12.2020 wird auf der Messe Leipzig das Corona-Impfzentrum für Leipzig entstehen.
Vorbereitungen weit fortgeschrittenGesundheitsministerin Petra Köpping

Die sächsische Corona-lmpfzentren sollen am 15. Dezember 2020 ans Netz gehen, so Gesundheitsministerin Petra Köpping.

In Sachsen laufen die Vorbereitungen für eine bald verfügbare Corona-Impfung. Zur Organisation hat das Sozialministerium das Deutsche Rote Kreuz Sachsen (DRK) mit der Koordinierung der Errichtung und des Betriebs der Corona-Impfzentren beauftragt. Gemeinsam mit dem Landeskommando der Bundeswehr und dem Technischen Hilfswerk hat das DRK einen Arbeitsstab eingerichtet, der auf Ebene der Landkreise durch lokale Einsatzstäbe ergänzt wird. Einbezogen sind zudem die Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter Unfallhilfe und die Malteser sowie die kommunale Ebene.

Laut der Stadt Leipzig wird das Impfzentrum in Leipzig auf dem Geländer der Neuen Messe eingerichtet. Dafür wird zuerst provisorisch die Halle 5 umgebaut. Das Impfzentrum kann nach ersten Berechnungen pro Tag 1.000 Menschen impfen. Dafür soll es unter der Woche zehn Stunden und am Wochenende acht Stunden geöffnet haben.

Bis zum 15. Dezember wird gemäß den Anforderungen des Bundes in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt jeweils ein Impfzentrum sowie jeweils ein mobiles Impfteam eingerichtet und betriebsbereit sein.

Wir haben den größten Respekt vor dieser Aufgabe. Die Planungen sind abgeschlossen. Wir setzen auf eigene Erfahrungen und den Austausch mit anderen. Mit einer breiten Unterstützung des Ehrenamtes stellen wir uns der Herausforderung.Rüdiger Unger, Vorsitzender des Vorstandes des DRK Sachsen

Zunächst sollen in Dresden, Leipzig und Chemnitz Impfzentren aufgebaut werden. Dort sollen die Abläufe erprobt und das Personal geschult werden. Dazu laufen auch Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung.

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind eine logistische Mammutaufgabe. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir sofort mit den Impfungen beginnen können, wenn die ersten Impfdosen da sind. Die Vorbereitungen sind weit fortgeschritten. Mit dem DRK haben wir einen erfahrenen Partner eingebunden, der die Organisation und den Betrieb der Impfzentren übernehmen wird. Ich danke allen beteiligten Partnern für die reibungslose Zusammenarbeit.Gesundheitsministerin Petra Köpping

Die Beschaffung und Lieferung des Impfstoffes an die Bundesländer verantwortet der Bund. Sachsen hat dem Bund einen zentralen Standort für die Anlieferung gemeldet, der die besonderen Anforderungen an die Lagerung von Arzneimitteln erfüllt. Die Impfstofflieferung erfolgt in Teil-Chargen. Abhängig davon, wann die Lieferung über den Bund eintrifft, wird die Verteilung der Impfdosen auf die Zentren erfolgen. Bei der Priorisierung folgt Sachsen dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, wonach die Empfehlung der Ständigen Impfkommission zu den prioritär zu impfenden Personengruppen von allen Ländern und vom Bund als einheitliche Regelung anzuwenden ist.

Die Impfzentren werden in einem ortsfesten Objekt errichtet. Zu den Kriterien gehören eine mögliche räumliche Unterteilung für einzelne Stationen (darunter Anmeldung, Wartebereich), gesicherter Lagerraum, ausreichend Parkplätze, gute Anbindung an den ÖPNV, ausreichend sanitäre Anlagen und ausreichend Platz auf den Fluren und in Funktions- und Warteräumen zur Wahrung des Infektionsschutzes.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nationale Impfstrategie COVID-19

Wer möchte, kann sich auch die komplette Nationale Impfstrategie COVID-19 Strategie durchlesen:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Impfstoff/Nationale_Impfstrategie.pdf

Über Thomas Wagner 522 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

2 Kommentare

  1. Schön, dass man erfährt, dass das Impfzentrum für Leipzig auf der Neuen Messe eingerichtet wurde. Für Alte, über 80, wäre es gut, zu erfahren, wie man mit ÖPNV dort hin kommt, aber bitte mit Lageplan und Entfernungsangaben. Oder muss man sich ein Taxi nehmen, um dort hinzukommen?

  2. Hallo,

    sie finden das Impfzentrum in Leipzig auf der Neuen Messe:
    Messe Leipzig
    Messe-Allee 1 / Messehalle 5 (Zugang/Zufahrt über Tor Süd 1)
    04356 Leipzig

    Die Messe ist erreichbar mit der Straßenbahnlinie 16 sowie den Buslinien 85, 86, 86A.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*