Bundeswehrkrankenhaus: Zwangsversteigerung nimmt seinen Lauf

Im Insolvenzverfahren der Golden Gate GmbH sind alle Objekte mit Ausnahme des ehemaligen Bundeswehrkrankenhauses in Leipzig-Wiederitzsch verkauft. Nun steht die Zwangsversteigerung an.

Wie Rechtsanwalt Axel W. Bierbach als Insolvenzverwalter der Golden Gate GmbH in seinem aktuellen Sachstandsbericht mitteilt, sind bis auf das Objekt in Leipzig Wiederitzsch alle Immobilien verkauft und die Kaufpreise auch geflossen.

Bisher ist der freihändiger Verkauf des Objektes in der Bahnhofsstraße in Wiederitzsch nicht gelungen. Wie durch WiB berichtet wurde schon im März der Antrag auf Zwangsversteigerung gestellt.

Nunmehr ist unter dem Aktenzeichen 473 K 74/17 die Zwangsversteigerung angeordnet. In Kürze wird ein Gutachter beauftragt, die Liegenschaft zu bewerten. Anschließend – voraussichtlich im dritten oder vierten Quartal 2017 – wird ein erster Versteigerungstermin stattfinden können.

Parallel weiterhin mit Investoren über einen freihändigen Verkauf der Liegenschaft verhandelt und andere Verwertungsoptionen geprüft.

Warum, Wieso, Weshalb.
Hier stehen die Hintergründe!

ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus WiederitzschWird das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Wiederitzsch zur Asylunterkunft? Das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch steht auf der Prüfliste des Freistaat Sachsen als potenzieller Standort für ein zeitweiliges Erstaufnahmelager für Asylsuchende. Im Laufe der letzten Tage haben sich die Informationen verdichtet, dass das Land Sachsen die Wiederitzscher vor vollendete Tatsachen stellen möchte: Eine dauerhafte Einrichtung mit mindestens 500 Asylsuchenden. Zu allen gesammelten Infos und Zur Diskussions …

Über Thomas Wagner 466 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*