Denkmalschutz „Haus Wiederitzsch“

Wie die meisten schon bemerkt haben, ist das alte Haus Wiederitzsch fast vollständig abgerissen. Das hat bei mir zu vielen Anfragen geführt, warum  der Denkmalschutz diesem Abriss zugestimmt hat.

Abriss "Haus Wiederitzsch"
Abriss „Haus Wiederitzsch“

Ich konnte das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege erreichen und hier ist die Antwort:

Laut Aussage des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen bezog sich die Denkmaleigenschaft des Gebäudes mehr auf den Identifikation stiftenden Ort und den Namenszug „Haus Wiederitzsch“, als auf die eigentliche Bausubstanz.

Diese war zudem durch den langen Leerstand, Vandalismus und unterlassene Bauunterhaltung stark beschädigt. Dem Abbruch des Saales wurde schon vor Jahren zugestimmt.

Geplant war eigentlich, das Vorderhaus weitgehend zu erhalten. Im Laufe der Entkernungsarbeiten und durch Gutachten belegt, hat sich aber gezeigt, dass auch ein Erhalt von Teilbereichen nicht mehr möglich war.

Das Vorderhaus wird aber vollständig in der alten Form wieder aufgebaut. Dabei wird die Ansicht der Zeit um 1900, die durch alte Fotos ausreichend belegt ist, im Detail rekonstruiert. Der Schriftzug „Haus Wiederitzsch“ sowie Türen und Treppen sind geborgen und werden wieder eingebaut.Amt für Bauordnung und Denkmalpflege, Abteilung Denkmalpflege

Auf dem Gelände ensteht ein Gasthof mit Hotel und wird 150 Restaurantbesucher und 100 Hotelbesucher (52 Zimmer) Platz bieten.

Über Thomas Wagner 445 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

3 Kommentare

  1. …vielleicht sollte man auch dazu schreiben, was da gebaut wird, was da neues entsteht, um zu verstehn, wofür das denkmalgeschützte haus wiederitzsch weichen mußte, oder ☝

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*