Die IG Wiederitzsch im Interview bei der Leipziger Internetzeitung

Aus dem sächsischen Innenministerium kommen seit der Einwohnerversammlung keine neue Informationen. Die Golden Gate GmbH kann frühestens ab dem 12. Januar über die Nutzung des ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus entscheiden. Die rechtliche Prüfung der Nutzung des BWK als Erstaufnahmeeinrichtung im Auftrag der IG Wiederitzsch durch einen Rechtsanwalt ist auch noch auf dem Weg.

Was passt das besser als ein Interview um das Thema auch über die Weihnachtstage nicht in Vergessenheit geraden zu lassen?

Fern ab von PEGIDA und LEGIDA gibt es auf der L-IZ ein jetzt ein Interview zur Sichtweise der IG Wiederitzsch:
http://www.l-iz.de/Politik/Engagement/2014/12/Interview-mit-der-IG-Wiederitzsch-zur-Erstaufnahme-58864.html

Warum, Wieso, Weshalb.
Hier stehen die Hintergründe!

ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus WiederitzschWird das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Wiederitzsch zur Asylunterkunft? Das ehemalige Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig-Wiederitzsch steht auf der Prüfliste des Freistaat Sachsen als potenzieller Standort für ein zeitweiliges Erstaufnahmelager für Asylsuchende. Im Laufe der letzten Tage haben sich die Informationen verdichtet, dass das Land Sachsen die Wiederitzscher vor vollendete Tatsachen stellen möchte: Eine dauerhafte Einrichtung mit mindestens 500 Asylsuchenden. Zu allen gesammelten Infos und Zur Diskussions …

Über Thomas Wagner 468 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*