Die LVB investiert in Wiederitzsch

6 Forschungsprojekte stehen bei der LVB auf dem Plan. 2 davon betreffen den Leipziger Norden und Wiederitzsch direkt.

Haltestelle Linie 87 Wiederitzsch

Die Nahverkehrsversorgung in Wiederitzsch ist und bleibt ein Problem. Vor allem die schlechte Taktung der Buslinie steht immer wieder im Fokus der Wiederitzscher.

Alle bisherigen Bemühungen haben nur zu kleinen Erfolgen geführt.

Jetzt investiert die LVB in die Zukunft und treibt 6 Forschungsprojekte voran. 2 sind für Wiederitzsch wichtig:

Selbstfahrende Busse (Neue Messe <-> BMW-Werk)

„Absolut“. So heißt das Prestige-Projekt der LVB. Als erste möchte die LVB selbstfahrende Busse im öffentlichen Straßenverkehr einsetzen. Und zwar mit bis zu 70km/h.

Geplant sind bis Mitte 2021 2 Prototypen, die dann auf der sieben Kilometer langen Strecke zwischen der S-Bahn und dem BMW-Werk rollen.

Mehr Mobilität für Wiederitzsch

Mobilitätsfabrik. Da ist der Name für die Lösung in Wiederitzsch. Schon zur Ortschaftsratssitzung im Juli 2018 hat die LVB diesen Ansatz kurz erwähnt.

Aktuell stellen die Leipziger Verkehrsbetriebe und das Max-Planck-Institut
für Dynamik und Selbstorganisation 15 oftwareentwickler und fünf Wissenschaftlern ein um die „Leipzig mobil“ App zu erweitern.

Der Verkehr von morgen braucht – unabhängig von der Antriebsart – digitale Lösungen. Mit dem Förderprojekt haben wir in Leipzig jetzt die Chance, bei dieser Zukunftstechnologie nicht nur mitarbeiten zu können, sondern wir können mit Hilfe des Max-Planck-Instituts auch ganz praktisch Lösungsmodelle erproben und auf Alltagstauglichkeit prüfen.

Oberbürgermeister Burkhard Jung

Ziel ist es Busse, Bahnen, Mietautos, Mietfahrräder und Taxis zu ordern. Sinnvolle Lösungen werden in Wiederitzsch entwickelt und getestet.

Hierfür stehen Fördermittel in Höhe von knapp 4 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mobilitätsfabrik ist auf zwei Jahre befristet

Über Thomas Wagner 466 Artikel
Thomas Wagner ist der Gründer des Stadtteilmagazin "Wiederitzsch im Blick" und Ansprechpartner für alle Belange rund um dieses Magazin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*